Sonntag, 21. August 2016

                                       Grün wie die Hoffnung


Hallo meine lieben Nagellackfreunde! :)
Dieses mal möchte ich euch einen weiteren Lack von der Indiemarke painted polish vorstellen.
Ihr werden in nächster Zeit immer mal wieder diesen Namen hören, denn ich hab mich Hals über Kopf in diese Marke verliebt und einige bestellt, nachdem ich durch einen Gewinn das erste mal mit Ihnen in Berührung gekommen bin. 
Und heute soll es speziell um einen von Lexi´s (Besitzerin von painted polish) weißen Crellies mit farbiger Einlage gehen.
Dabei passt der Name "Green as Spring" wirklich gut in das Gesamtbild des Lack´s hinein.
Da Frühling auch immer etwas mit einem Neubeginn und Hoffnung zu tun hat, finde ich den Namen wirklich sehr passend und so erklärt sich auch die Überschrift des heutigen Post´s.




Wie ihr hier schön in groß sehen könnt, ist die weiße Grundfarbe des Lacks von vielen verschieden großen Partikeln in Grüntönen durchsetzt.
Dadurch entsteht beim Lackieren dann auch dieser überlagerte, tiefe Effekt, denn ich bei so Crellies so mag.
Außerdem sind da noch einige Holopartikel zu sehen, die das Ganze dann in der Sonne Aufblitzen lassen.
Der Auftrag war traumhaft und sehr einfach.
Ich mag den Pinsel, der breit aber nicht buschig und unten gerade abgeschnitten ist.
Das sind mir immer die liebsten Pinsel.
In 2 Schichten hatte ich ein deckendes Ergebnis und war auch mit der Trocknungszeit recht zufrieden.
Bei jedem Pinselstrick kamen genügend Partikel auf dem Nagel und die Verteilung dieser war sehr einfach.
Allgemein ein qualitativ hoher Lack, der mir total gut gefällt.
Hier ein paar Foto´s!





Das letzt Bild gefällt mir hier so gut, deshalb hab ich es groß gemacht! ;)
Danach wollte ich noch ein kleines, feines Stamping mit dem Lack kombinieren und dazu hab ich die Nummer 15 aus der "Holy Shapes" Reihe von MoYou London und "Saint George" von England benutzt.
Letzterer Lack ist in Buttrichkeit und Deckkraft nur Schwer zu überbieten und mein aller erster dieser Marke.
Deswegen kann man auch perfekt mit ihm stampen und das zeige ich euch jetzt.
Die ganze Nummer 15 ist voller verschiedenen Größen von Dreiecken besetzt und trifft somit genau meinen derzeitigen Geschmack.
Ich finde es hat einfach was, wenn am Nagelbett noch ein feines Muster den halben Nagel bedeckt, wie zum Beispiel bei der Halbmondmaniküre oder eben heute hier.





Eine richtig coole Platte wie ich finde!
Mein Design war sehr dünn und hatte wenig auszufüllende Linien, weswegen ich mich beim Stampen etwas beeilt hab.
Aber Probleme hatte ich damit eigentlich nicht.
"Saint George" ist einer der wenigen normalen Lacke, denen ich den Job als Stampinglack auch zutraue, da er einfach so deckend ist.
Das Platzieren war wegen meines durchsuchten Jelly Stampers von b.loves plates auch eine einfache Sache und so kam am Ende nur noch eine Schicht Seche Vite oben drauf.
Sehe auf Instagram immer so tolle Daumenbildchen und versuche jetzt immer mal wieder so was zu machen. :)






Mit meinen langen Nägeln wirkten meine Finger schön schlank und das ist ja wohl immer ein gutes Zeichen.
Wahrscheinlich werde ich diese Art von Maniküre noch öfters mit anderen Farben ausprobieren.
Es gefällt mir einfach so gut. ;)

Wie findet ihr Designs mit Dreiecken?
Mögt ihr Crellies?
Habt ihr schon einen AEngland oder Painted Polish ausprobiert?

Danke für´s lesen, vorbeischauen und lasst doch einen Kommentar da!
Würde mich wie immer riesig freuen!
Erhalter die Liebe zum Lackieren und lg,
eure MOna

Kommentare:

  1. Ohh! Was für ein toller Glitterlack! Weiß und Grün, das trifft bei mir genau ins Schwarze. :) Das Stamping passt sehr gut und sieht sehr stylish aus. ;) Den schönen Georg hab ich natürlich auch in meiner Sammlung, aber von Painted Polish hab ich noch nie einen Lack getestet. (Aber wie's aussieht, sollte ich mal...)

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag zurück, Bianca :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich weis und ich bin da ja genauso! ;)
      Stylisch, fast schon eine wenig Hipster, aber ich hab es eher mit festival assoziiert.
      Oh ja, ich würde die Marke wirklich nur jedem empfehlen!
      Lg und dir natürlich auch, MOna

      Löschen
  2. Oh man ich bin sooo ein Fan von deinen Nail Designes :) wirklich schön.
    Habe von AEngland noch nie was gehört und natürlich gleich gegooglet, die ham ja tolle Farben habe mich gleich in Cathy verliebt, aber der Preis ist ja auch happig.. wo kaufst du die denn?
    Painted Polish habe ich noch nie getestet, wie bekommt man den Lack denn wieder von den Nägeln? Einfach? :D bin immer ganz abgeschreckt, mein erster Glitzerlack war von Essie leggy legend und den habe ich gar nicht mehr von den Nägeln bekommen 'hahahaha'
    Schönen Sonntag dir!
    Liebe Grüße,
    Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hii Miri!
      Da geht mir regelrecht das Herz auf, wenn du so liebe Sachen schreibst, also danke dafür. :*
      Von England hab ich bisher nur 2 Stück und kaufe sie eigentlich nie direkt bei der ursprünglichen Website.
      Meistens schau ich bei Nailland, Harlow&Co und Color4Nails was es da so gibt und warte dann auf Sales oder vergleiche die Preise. :)
      Der Preis für so "Indies" ist schon recht teuer, aber für mich persönlich ist es das oft wert, weil da so besondere Mischungen und super interessante Lacke angeboten werden.
      So was kriegt man eigentlich nicht im DM oder Müller.
      Außerdem sind sie Handgemacht und es werden immer nur wenige produziert.
      Oh für Topper, Glitzerlacke oder eben so Crellies mit Einlage nehme ich immer meinen ÜNT Ready for Takeoff Peelable Base Coat zur Hand.
      Damit kann ich den schwierigen Lack nach ein paar Tagen einfach in einem Stück wieder ablösen.
      Total einfach! :D
      Du kannst da sicher nach Erfahrungsberichten googeln! ;)
      Danke für´s kommentieren und einen schönen Sonntag noch,
      MOna

      Löschen